Verlag hält an Prognose von Bilanzvorlage fest
Axel Springer erwartet 2001 keine Ergebnisverbesserng

dpa BERLIN. Der Axel Springer Verlag (ASV) erwartet für das laufende Geschäftsjahr keine Ergebnisverbesserung. Der Vorstandsvorsitzende August Fischer bekräftigte am Mittwoch auf der Hauptversammlung in Berlin die bereits vor drei Wochen bei der Bilanzvorlage gegebene Einschätzung. Die notwendigen Zukunftsinvestitionen würden trotz der insgesamt schwierigen Marktbedingungen konsequent fortgesetzt. Fischer wird zum Jahresende von Mathias Döpfner abgelöst.

Auf der Hauptversammlung soll mit Axel Sven Springer ein weiteres Mitglied der Familie in den Aufsichtsrat gewählt werden. Der 34- Jährige ist ein Enkel des Verlagsgründers. Stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsgremiums ist die Witwe Friede

Der Jahresüberschuss des Axel Springer Verlags war im vergangenen Jahr um mehr als ein Drittel auf 98 Mill. ? (192 Mill. DM) eingebrochen. Als Dividende sollen unverändert 1,43 ? gezahlt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%