Verleger setzen verstärkt auf bekannte Autoren-Namen
Promi-Effekt gegen die Buchmarkt-Flaute

Die Werbung kennt den Kniff schon lange, Fernsehshows, Zeitungen und Illustrierte ohnehin. Prominente sind die besten Zugpferde - in diesem Herbst hat das auch die eher konservative Buchbranche entdeckt.

FRANKFURT. So sorgt die Biographie des Musikproduzenten und Skandalkönigs Dieter Bohlen für Aufsehen auf der Frankfurter Buchmesse - Bohlens Bekenntnisse sind Gesprächsthema an fast jedem Messestand. Denn einen vergleichbaren Erfolg mit einem Prominenten der Fernseh-Szene hat es in der Buchbranche bislang selten gegeben: Bereits 230 000 Exemplare von "Nichts als die Wahrheit" sind in den ersten vier Verkaufstagen in den Handel gegangen.

"Das ist ein absoluter Ausnahmeerfolg", sagt Ulrich Genzler, Heyne-Verlagsleiter. "Bohlen zieht Kunden an, die sonst nicht in eine Buchhandlung gehen würden." Auch Bohlens Ghostwriterin, die Bild-Kolumnistin Katja Kessler, ist am Messe-Stand der Ullstein-Heyne-List-Gruppe für die Vermarktung eingespannt.

Für den siechenden Buchhandel sind die Promi-Biographien zur Zeit ein Segen. Denn selbst wenn das Weihnachtsgeschäft gut läuft, rechnet der Branchenverband für das gesamte Jahr lediglich mit einem Null-Wachstum beim Umsatz. "So etwas wie Bohlen hätte ich gerne öfter", wünscht Kirsten Landt, Leiterin einer Thalia-Filiale in Hamburg. Bohlens Biographie sei in den ersten Tagen im Laden "verdampft", so die Buchhändlerin. "Prominente sind eine sichere Schiene, denn der Buchhandel lebt bei solchen Ereignissen von der Unterstützung aus der Medienwelt", sagt Landt, obwohl der größte Teil der Umsätze traditionell mit Romanen statt mit Sachbüchern bestritten wird.

Die Entdeckung von Namen aus den Klatsch-Spalten ist für die Literaturszene keine absolute Neuigkeit. Schließlich hat auch Verona Feldbusch, Dieter Bohlens Ex-Frau, bereits ein Kochbuch veröffentlicht. Doch der Ansturm auf die bekannten Namen aus Funk und Fernsehen häuft sich im neuen Bücherjahr. Auch Rudolph Giuliani, der als New Yorker Bürgermeister den Terroranschlag des 11. September miterlebte, ist in diesem Herbst mit seinem Buch "Leadership" auf dem Markt.

Erstmals schreibt in diesem Winter eine österreichische Außenministerin für den Buchmarkt. Benita Ferrero-Waldner startet mit "Kurs setzen in einer veränderten Welt", einer Mischung aus Autobiographie und politischem Bekenntnis, ins Weihnachtsgeschäft. Auch Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt und TV-Moderatorin Sandra Maischberger sind mit einem gemeinsamen Buch im Rennen.

Als Schlager für die Wintermonate wird von der Verlagsgruppe Random House die Biographie des Autors Günther Grass von Michael Jürgs gehandelt. Star-Fotograf Helmut Newton hat ebenfalls zur Feder gegriffen. Seine Autobiographie erscheint kommende Woche im C. Bertelsmann Verlag. Auch Pop-Star Robbie Williams singt nicht nur, sondern schreibt: "Somebody Someday" soll die Fans locken.

"Dies ist ein gutes Erntejahr", resümiert Random House-Sprecherin Margit Schönberger. Die erwartete Biographie von Boris Becker kommt in diesem Jahr noch nicht in die Bücherregale. Schon in den Startlöchern für nächstes Jahr steht aber der Altrocker Udo Lindenberg.

"Das Buch entwickelt sich jetzt wie andere Medien auch", orakelt Bernd Zanetti, Leiter der Akademie des Deutschen Buchhandels. Lange habe die Branche Scheu vor Stars wie Bohlen gehabt. Von einem Klatsch-Trend in der Buchbranche möchte jedoch kaum ein Verlagsvertreter sprechen. Zwar sei eine wachsende Nachfrage nach Biographien abzulesen, stellt eine Verlagssprecherin fest. Doch eine neue Promi-Strategie macht der Heyne Verlagsleiter für sein Haus nicht aus. "Von einer geplanten Welle in der Branche kann keine Rede sein", streitet Genzler ab. "Das ist Zufall, dass zur Zeit so viele Prominente auf den Markt kommen", beobachtet Lionel von dem Knesebeck, Verlagsagent für Udo Lindenberg. Eine verzweifelte Suche der Verleger nach Auswegen aus der Umsatzkrise kann er allerdings nicht zurückweisen.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%