Verleumdung
Athener-Präsident wandert ins Gefängnis

Einen Tag vor dem Champions League-Spiel AEK Athen - Real Madrid ist der Präsident des Athener Vereins, Makis Psomiadis, zu 12 Jahren Gefängnis verurteilt worden.

HB/dpa ATHEN. Ein Gericht in Athen hat Psomiadis der Verleumdung für schuldig gefunden, berichtete die halbamtliche griechische Nachrichtenagentur ANA weiter. Er hatte in seiner Zeitung "To Onoma" vor zwei Jahren behauptet, der damalige griechische Minister für Öffentliche Bauten, hätte "Geld kassiert", um den Bau des neuen Athener Großflughafens an eine deutsche Firma zu vergeben, hieß es. Der Präsident der AEK wurde daraufhin ins Gefängnis gebracht. Kurz vor seiner Verurteilung hatte er als neuen AEK-Präsidenten seinen 18-jährigen Sohn ernannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%