Verlust von 0,21 $ pro Aktie erwartet
Lucent rechnet mit Verlustbegrenzung im dritten Quartal

Der US-Netzwerkausrüster Lucent erwartet nach eigenen Angaben trotz eines weiter schwachen Marktes im laufenden dritten Quartal ein bescheidenes Umsatzwachstum im Vergleich zum vorangegangenen Dreimonatsabschnitt.

rtr/vwd MURRAY HILL. Der Verlust werde zudem im dritten Quartal geringer als im zweiten ausfallen, teilte Lucent am Dienstag weiter mit. Im zweiten Quartal hatte Lucent noch einen Umsatz von 5,9 Mrd. $ ausgewiesen und einen Verlust von 37 Cents je Aktie verbucht. Von First Call/Thomson Financial befragte Analysten hatten für das dritte Quartal zuletzt durchschnittlich einen Fehlbetrag von 21 Cents je Aktie bei einem Umsatz von geschätzten 6,07 Mrd. $ prognostiziert.

Der Netzwerkausrüster teilte weiter mit, die Anstrengungen zur Kosteneinsparung würden weiter intensiviert. Lucent leidet wie andere Technologiefirmen wegen der weltweiten konjunkturellen Abkühlung unter einer geringeren Nachfrage nach seinen Produkten. Erst in der vergangenen Woche waren Gespräche über eine Fusion mit dem französischen Telekomausrüster Alcatel geplatzt. Aus verhandlungsnahen Kreisen hatte es geheißen, die Unternehmen hätten sich nicht über die künftigen Besitzverhältnisse und die Kontrolle des Managements einigen können. Lucent hatte zuletzt unter anderem den Abbau von 10 000 seiner 100 000 Arbeitsplätze angekündigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%