Verlust von 4,1 Millionen Euro im ersten Halbjahr
Internet-Tochter GMX zieht United Internet ins Minus

Die am Neuen Markt notierte United Internet AG hat für das Halbjahr einen Verlust von 4,1 Mill. Euro ausgewiesen.

HB/ul MONTABAUR. Die am Neuen Markt notierte United Internet AG hat für das Halbjahr einen Verlust von 4,1 Mill. Euro ausgewiesen. Auf vergleichbarer Basis sei allerdings ein Gewinn von 12 000 Euro erzielt worden, teilte die Internetbeteiligungsholding mit. Im Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit seien erstmals die Verluste der Tochter GMX, die United Internet im Mai an die Börse hatte bringen wollen, berücksichtigt worden, hieß es weiter. At-equity-Verluste, Goodwill-Afa und Auswirkungen aus dem Beteiligungsprogramm für Mitarbeiter sind dem Unternehmen zufolge allerdings noch nicht berücksichtig.

Im Vorjahr hatte das aus dem Internetprovider 1 & 1 hervorgegangene Unternehmen ein Minus von 3,3 Mill. Euro verbucht. Nach Unternehmensangaben haben die Mehrheitsbeteiligungen einen konsolidierungsfähingen Umsatz von 91,2 Mill. Euro erzielt, was einem Wachstum von 63,5 Prozent entspricht. Das DVFA-Ergebnis je Aktie belaufe sich auf minus 0,22 Euro und minus 0,09 Euro unter Berücksichtigung von Goodwill-Abschreibungen.

Im ersten Halbjahr ist das Unternehmen Beteiligungen an Gatrixx, livingNet und den Netzpiloten eingegangen. Außerdem wurde mit der PubliGroupe und Eurotax Schwacke das europäische Portal für Online-Autohandel, car4you, gegründet.

Wenig Erfolg hatte United Internet mit den Börsengängen der Töchter. Der E-Mail-Dienst GMX machte am 21. Mai einen Rückzieher, die Online-Stellenbörse Jobs & Adverts schaffte den Börsengang erst im zweiten Anlauf, und auch der Börsengang des Online-Werbevermarkters Adlink erfülllte nicht die Erwartungen. Der Kurs der Management-Holding selbst konnte sich dem Niedergang der Internetaktien auch nicht entziehen.

Die United Internet AG ist mit 36 Beteiligungsgesellschaften in 16 europäischen Ländern vertreten. Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender von United Internet, erklärte gegenüber Handelsblatt.com, dass das Unternehmen beabsichtige, im Laufe des Jahres in die 36 Niederlassungen zu investieren. Darüber hinaus werde zur Unterstützung der Beteiligungsgesellschaften am 1. Oktober in Paris eine Management-Holding eröffnet, weitere Holdings in London und Stockholm sollen folgen. Die bisherigen Aktivitäten in den Bereichen "Automarkt" und "Stellenbörse" werden durch Akquisitionen für die Zielmärkte "Finance", "Smart-Shopping" und "Virtuality" ergänzt. Mögliche Akquisions-Kandidaten stehen bislang noch nicht fest.

United Internet AG 3-Monatsverlauf

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%