Verlust wird 2001 deutlich zunehmen
Tiscon strukturiert um

Der IT-Anbieter tiscon hat seine Geschäftsbereiche neu gegliedert und den Vorstand umgebaut. Künftig werde sich das Unternehmen auf die Felder "Solutions" und "Services" konzentrieren, teilte das Unternehmen am Montag in einer Pflichtmitteilung mit. In diesem Zusammenhang werde der Vorstand auf zwei Personen verkleinert.

dpa-afx FRANKFURT. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Oliver Elser werde das Unternehmen Ende Oktober verlassen. Dies geschehe im "beidseitigen Einverständnis", sagte Finanzvorstand Hans-Jürgen Döringer der Nachrichtenagentur dpa-AFX. Er werde neben seinem bisherigen Amt zusätzlich Vorstandssprecher. Aussscheiden werde neben Elser auch Thomas Voigt, bisher zuständig für Produktstrategie.

"Die Restrukturierungsmaßnahmen werden das Ergebnis 2001 und 2002 belasten", sagte Döringer. Im operativen Geschäft werde ein "starker Verlust" erwartet. "Der Verlust im dritten und vierten Quartal wird wesentlich höher höher liegen als im ersten Halbjahr." In den ersten sechs Monaten von 2001 hatte tiscon einen Verlust von 7,7 Mill. DM ausgewiesen. Grund für die steigenden Verluste sei auch der Abbau von Mitarbeitern. Von 180 Arbeitsplätzen fallen bis Ende des Jahres 45 weg.

Döringer sieht "gutes Potenzial", dass das bereits reduzierte Umsatzziel von 27 Mill. DM erreicht wird. Ursprünglich hatte das Unternehmen einen Umsatz von 58 Mill. DM in Aussicht gestellt. Für 2002 plant Döring wieder den Rückkehr in die Gewinnzone. "Wir peilen eine schwarze Null an." Die Gefahr einer Insolvenz bestehe "definitiv" nicht. "Ende 2001 werden 12 bis 15 Mill. DM in der Kasse sein", sagte der Manager.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%