Verluste bei polnischem Tochterunternehmen
Holsten rutscht ins Minus

Die Hamburger Holsten-Brauerei rutscht in diesem Jahr wegen hoher Verluste bei ihrem polnischen Tochterunternehmen in die roten Zahlen.

dpa-afx HAMBURG. Für 2001 werde ein Konzernverlust von bis zu 25 Mill. DM erwartet, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Holsten werde daher voraussichtlich für das laufende Geschäftsjahr keine Dividende zahlen.

Der Absatz der Holsten-Gruppe sei in den ersten neun Monaten des Jahres um 0,7 % zurückgegangen. Gründe seien im Inland die verhaltene Konjunktur sowie ein ungünstiges Wetter im ersten Halbjahr und im September, hieß es weiter. Beide Faktoren hätten zusätzlich den von heftigen Preiskämpfen gezeichneten polnischen Biermarkt belastet, auf dem die Holsten-Tochter BROK S.A. (Köslin) in den ersten neun Monaten 2001 um 12,6 % hinter dem Vorjahresumsatz zurückgeblieben sei. Im Gesamtjahr werde in Polen mit einem "erheblichen Verlust" gerechnet. Nähere Einzelheiten zu den Zahlen lagen zunächst nicht vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%