Verluste bei Telekom- und Hightech-Werten
Hongkonger Börse schließt schwächer

Die Börse Hongkong hat am Dienstag über ein Prozent schwächer aber über der Unterstützungsmarke bei 12 000 Punkten geschlossen. Moderate Gewinne einiger Finanzwerte standen Verluste bei Telekom - und Techwerten gegenüber, hiess es von Händlerseite.

rtr Hongkong. Der Hang Seng Index notierte 141,62 Punkte oder 1,17 Prozent tiefer mit 12 007,19 Zählern. Im Morgenhandel war der Index auf 11 924,96 Punkte gesunken, dem tiefsten Stand seit April 1999. Mit einem Minus von über 20 Prozent allein in diesem Jahr zählt der Hang Seng zu den schlechtesten Börsen der Region. Der Börsenumsatz belief sich auf insgesamt 7,44 (Vortag 5,13) Mrd. Hkl-Dollar oder 954 Millionen US-Dollar.

Telekom - und Technologiewerte standen unter Verkausdruck, was Händler in erster Linie auf die negativen US-Vorgaben und die Rückstufung der Gewinnschätzung für Intel durch Salomon Smith Barney zurückführten. Die Papiere des chinesischen Computerherstellers Legend Holdings führten die Liste der prozentualen Verlierer an und schlossen 6,17 Prozent schwächer mit 3,80 HK-Dollar. China Mobile verloren rund drei Prozent auf 32,60 HK-Dollar und China Unicom fielen um 2,76 %auf 12,35 HK-Dollar.

HSBC legten nach den besser als erwartet ausgefallenen Halbjahreszahlen vom Montag mit einem Plus von 0,5 Prozent auf 91 HK-Dollar moderat zu. China-verbundenen Titel konnten Verluste teilweise wieder aufholen. Der Index der H-Aktien stieg 2,2 %auf 426,69 Punkte, der Index der Red-chips verlor hingegen 1,35 %auf 988,08 Zähler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%