Verluste haben auch charttechnische Gründe
Infineon-Aktien verlieren stärker als andere Technologiewerte

dpa-afx FRANKFURT. Im frühen Mittwochshandel hat sich die Aktie von Infineon an die Spitze der Verlierer im Dax gesetzt. Die Papiere des Chipherstellers verloren dabei stärker als die überigen Technologiewerte im wichtigsten deutschen Index. Gegen 10.26 Uhr rutschten Infineon-Aktien um 3,93 % auf 25,15 ?. Zur gleichen Zeit muss der Dax ebenfalls Verluste einstecken. Er verlor 0,75 % auf 5 268,20 Punkte.

Infineon fielen nach Angabe eines Frankfurter Händlers mit den übrigen Technologiewerten nach den schwachen Vorgaben der US-Technologiebörse Nasdaq. Die Verluste hätten aber auch chartechnische Gründe. Nach Angaben des Händlers ist bei dem Papier ein kleiner Aufwärtstrend an der Marke von 25,5 ? zu Ende gegangen. Außerdem hätten Presseberichte über Kooperationsverhandlungen mit der japanischen Toshiba im Bereich Speicherchips die Fantasie bei den Papieren der Siemens-Tochter geschürt. Daher fielen die Infineon-Aktien stärker als die übrigen High-Tech-Werte im Dax.

Auch Dietmar Rübsamen, technischer Analyst bei Delbrück Asset Management sieht charttechnische Gründe als Ursache für die Kursverluste bei Infineon. In den vergangenen Handelstagen habe es bei den Infineon-Aktien eine kleine Kursrally bis an die Marke von 28 ? gegeben. "Mit der gestrigen Sitzung wurde eine Umkehrformation bei 26,18 ? beendet. Damit ist klar, dass es sich bei dem Anstieg auf 28 ? mit großer Wahrscheinlichkeit um eine Zwischenkorrektur gehandelt hat", sagte der Charttechniker. Er sieht nun das Risiko, dass die Infineon-Aktie unter 22 ? fallen könnte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%