Verluste reduziert
MWG-Biotech kommt nicht aus den Miesen

Das Biotechnologieunternehmen MWG-Biotech hat in den ersten neun Monaten 2002 seine Verluste leicht verringert.

Reuters EBERSBERG. Der Fehlbetrag vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) habe sich auf 13,6 Millionen von 18 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum verringert, teilte das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Freitag in einer Pflichtveröffentlichung mit. Der Umsatz habe leicht auf 36,6 (Vorjahr: 38) Millionen Euro abgenommen.

Vor allem der Fehlbetrag des Bereichs Genomic Technology habe neben Korrekturen im Vorratsvermögen verhindert, dass die Verluste noch stärker zurückgegangen seien, teilte das Unternehmen aus Ebersberg bei München weiter mit. Der Cash-Bestand habe sich bis Ende September um 0,2 Millionen Euro auf 21,8 Millionen Euro verringert.

Das Unternehmen hatte Anfang November einen erneuten Führungswechsel bekannt gegeben. Der als Sanierer angetretene Vorstandschef Matthias Schönermark scheide wegen unterschiedlicher Auffassungen über die künftige Strategie aus, hieß es damals. Schönermark hatte erst vor einem Jahr Firmengründer Michael Weichselgartner abgelöst, unter dem MWG-Biotech in die Krise geraten war. Bis zur Berufung eines Nachfolgers führt Finanzvorstand Thomas Becker das Unternehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%