Verluste zehren an der Substanz
Jean Pascale: Grundkapital zum Teil verbraucht

Die Jean Pascale AG, Norderstedt, will das Grundkapital restrukturieren. Die bisherigen Einlagen seien durch Verluste zusammengeschrumpft.

vwd NORDERSTEDT. Das Unternehmen hat sein Grundkapital um mehr als die Hälfte verbraucht. Wie das Unternehmen ad hoc mitteilte, ist dies auf die angefallenen Verluste zurückzuführen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr sei bei der Jean ein Jahresfehlbetrag von 16,3 Mill. Euro und im Jean-Pascale-Konzern ein Jahresfehlbetrag von 18 Mill. Euro angefallen. In den ersten beiden Monaten des laufenden Jahres sei bei der Jean ein weiterer Verlust von 8,5 Mill. Euro entstanden.

Um diese Verluste zu decken, Wertminderungen auszugleichen und die Eigenkapital- und Liquiditätssituation zu verbessern, soll das Grundkapital in vereinfachter Form herabgesetzt und gleichzeitig gegen Bareinlagen unter Ausschluss des gesetzlichen Bezugsrechts wieder erhöht werden. Auf der am 29. Mai stattfindenden Hauptversammlung soll den Aktionären vorgeschlagen werden, das Grundkapital der Gesellschaft von 30,36 Mill. Euro in vereinfachter Form um 25,3 Mill. auf 5,06 Mill. Euro herabzusetzen.

Die Kapitalherabsetzung werde in der Weise durchgeführt, dass je zwei Stückaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von je 3,00 Euro zu einer Stückaktie mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von 1,00 Euro zusammengelegt werden. Zugleich werde das herabgesetzte Grundkapital gegen Bareinlagen um 15,18 Mill. auf 20,24 Mill. Euro durch Ausgabe von 15,18 Mill. neue auf den Inhaber lautende Stückaktien erhöht. Der Ausgabebetrag der neuen Aktien beträgt laut Mitteilung 1,00 Euro pro Aktie.

Die Großaktionärin der Gesellschaft, die European Retail SA, Luxemburg, habe sich bereit erklärt, die neuen Aktien zum Ausgabebetrag von 1,00 Euro je Aktie, also zu einem Gesamtausgabebetrag von 15,18 Mill. Euro, in voller Höhe zu zeichnen. Durch die bevorstehende Kapitalerhöhung werde dem Jean-Pascale-Konzern kurzfristig frisches Kapital und Liquidität zufließen, um das Fortbestehen der Gesellschaft zu sichern, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%