Verlustprognose für Gesamtjahr erhöht
Süss erwartet 2002 deutlich höheren Verlust

Die Halbleiterkrise drückt den Prüfgerätehersteller Süss Microtec in diesem Jahr tiefer in die Verlustzone als bisher angenommen.

Reuters MÜNCHEN. Das im Auswahlindex Nemax 50 notierte Unternehmen teilte am Mittwoch in einer Ad-Hoc-Veröffentlichung mit, nach Steuern werde 2002 nun ein Verlust von bis zu neun Mill. Euro erwartet. Im August hatte Süss noch einen Verlust von drei bis fünf Mill. Euro für das Gesamtjahr angekündigt.

Im dritten Quartal verkleinerte Süss den Verlust nach Steuern auf 2,8 Mill. Euro von 4,1 Mill. Euro im zweiten Quartal 2002. In den ersten neun Monaten ergab sich damit ein Fehlbetrag von 8,9 Mill. Euro, verglichen mit einem Gewinn von 11,6 Mill. Euro ein Jahr zuvor. Im laufenden vierten Quartal rechnet Süss mit einem ausgeglichenen Ergebnis.

Der Umsatz werde im Gesamtjahr rund 130 Mill. Euro betragen, teilte Süss weiter mit. Damit liegt das Unternehmen am unteren Rand der im August genannten Spanne von 130 bis 140 Mill. Euro.

Zum kommenden Geschäftsjahr gab Süss keine Prognose ab. Ziel sei ein positiver Free-Cash-Flow, hieß es lediglich. Süss wird von der Krise am Halbleitermarkt belastet. Das Unternehmen stellt Fertigungs- und Prüfgeräte für Chiphersteller her. Die Süss-Aktie brach am Mittwochmorgen in einem stabilen Marktumfeld um mehr als 16 % auf 3,44 Euro ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%