Vermarktung beginnt ab sofort
UMTS-Handys kommen nach Deutschland

Die beiden deutschen Marktführer T-Mobile und Vodafone D2 wetteifern um die Führung im UMTS-Geschäft. Am Dienstag kündigten beide Betreiber nach Anlaufschwierigkeiten ab sofort den kommerziellen Start von UMTS-Handys an.

HB FRANKFURT. Als erster Anbieter begann am Dienstag Vodafone D2 mit dem Verkauf eines Geräts der neuen Mobilfunkgeneration. Kurz darauf kündigte der deutsche Branchenprimus T-Mobile an, den geplanten Vermarktungsstart um eine Woche vorzuziehen und ab sofort die eigenen Läden ebenfalls mit einem UMTS-Handy zu beliefern.

Beide Unternehmen nehmen für sich in Anspruch, als erster Anbieter UMTS-Handys auf den deutschen Markt zu bringen. Die Markteinführung der neuen Technik war ursprünglich bereits zum Jahresende 2002 geplant. Anhaltende Probleme bei den Handys wie schwache Batterieleistung und Verbindungsabbrüche verhinderten aber einen pünktlichen Start.

Vodafone-Aktien stiegen an der freundlichen Londoner Börse um 1,5 % auf 139 Pence, die Aktien der T-Mobile-Mutter Deutsche Telekom verloren im Trend des Deutschen Aktienindex Dax 0,5 % auf 14,28 ?.

Die britische Vodafone - in Deutschland größter Konkurrent von T-Mobile - teilte mit, ab sofort in Deutschland und Portugal ein UMTS-fähiges Mobiltelefon der Marke Samsung zu verkaufen. Den Preis gaben die Briten einschließlich eines Laufzeittarifs mit 299 ? an. In Kürze soll noch ein Modell von Sony Ericsson erhältlich sein.

T-Mobile zog auf Grund dieser Offerte seinen bislang für den 11. Mai geplanten Vermarktungsstart eines UMTS-Handys der Marke Nokia vor. "Wir werden ab sofort unsere Shops mit den Handys beliefern", sagte ein Sprecher. Bei gleichzeitigem Abschluss eines Nutzungsvertrages kostet das Telefon 280 ?.

Seite 1:

UMTS-Handys kommen nach Deutschland

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%