Vermarktung von Fußballrechten ins Visier genommen
EU leitet Verfahren gegen Uefa ein

Die Europäische Kommission geht gegen die Vergabepraxis für die Fernsehrechte an der Champions-League des Europäischen Fußballverbands UEFA vor. Die EU-Wettbewerbshüter leiteten am Freitag nach eigenen Angaben ein Wettbewerbsverfahren gegen die Uefa ein.

Reuters BRÜSSEL. Die EU-Kommission sei besorgt, dass die Praxis der UEFA, die Fernsehrechte des Fußall-Wettbewerbs auf exklusiver Basis nur an einzelne Sender in den verschiedenen EU-Ländern über mehrere Jahre zu verkaufen, gegen das EU-Wettbewerbsrecht verstoßen könnte. EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti wolle aber sicherstellen, dass die Sportfans in den Genuss einer umfassenden Berichterstattung über Fußball-Topereignisse kämen.

Die EU-Kommission "sieht in dem Verkauf sämtlicher Fernsehrechte sowohl für frei empfangbare Programme als auch für das Pay-TV auf Ausschließlichkeitsbasis an eine einzige Rundfunkanstalt pro Land über einen Zeitraum von mehreren Jahren einen möglichen Verstoß gegen das EU-Wettbewerbsrecht", teilte die EU-Kommission zur Begründung ihres Vorgehens gegen die UEFA mit. Denn möglicherweise könne die derzeitige Vermarktung der Rechte dazu führen, dass Fußball-Übertragungen im Fernsehen für viele Zuschauer nicht mehr finanzierbar seien. Die derzeitige Praxis führe zu einer Abschottung der Fernsehmärkte in der EU und zu einer Einschränkung der Übertragungen von Spielen der Champions-Leage zum Schaden der Verbraucher. Die Uefa habe nun drei Monate Zeit, um auf die Vorwürfe der EU-Kommission zu antworten.

Nur größere Medienkonzerne könnten sich den Erwerb und die Vermarktung der Rechte an der europäischen Fußball-Königsklasse sichern, teilte die EU-Kommission weiter mit. Die Nachfrage anderer Rundfunkanstalten könne dagegen auf Grund des Vermarktungssystems der Uefa nicht gedeckt werden. Dieser Mangel an Wettbewerb verhindere möglicherweise auch den Einsatz neuer Technologien, da die Betroffenen wenig Neigung zeigten, bei der Übertragung von Fußballspielen neue Wege zu gehen. "Die Folgen des Systems sind weniger Fußball im Fernsehen zu höheren Preisen", hieß es in EU-Kommissionskreisen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%