Vermarktung von Raptiva
Serono und Genentech erweitern Lizenzvereinbarung

Der Schweizer Biotechnologiekonzern Serono und Genentech haben ihre Lizenzvereinbarung für das Psoriasis-Medikament Raptiva ausgedehnt. Angaben vom Donnerstag zufolge darf Serono das Präparat nun in 15 weiteren Länder Asiens vertreiben. Damit liegen Entwicklung und Vermarktung von Raptiva ausserhalb der USA und Japans nun bei Serono.

Reuters GENF. Allerdings müssen erst noch die Zulassungen beantragt werden. In Europa will Serono noch im ersten Quartal dieses Jahres die Zulassung für Raptiva einreichen. In den meisten der nun hinzukommenden Ländern soll der Antrag im ersten Halbjahr 2004 gestellt werden, hiess es. In den USA hatten Genentech und Partner Xoma den Zulassungsantrag bei der Gesundheitsbehörde FDA Ende Dezember 2002 eingereicht.

Ein Serono-Sprecher sagte auf Anfrage, dass das Unternehmen in Europa für Raptiva mit einem Spitzenumsatz von rund 250 Millionen Dollar im Jahr und in Asien mit etwa 150 Millionen Dollar rechne.

Analysten waren in Asien von 50 Millionen Dollar Höchstumsatz ausgegangen. Julius Bär erwartet durch die neue Vereinbarung nur einen geringen Einfluss auf Seronos Raptiva-Verkäufe. Die Zürcher Kantonalbank sah keinen Einfluss auf die Gewinnschätzungen für Serono.

An der Börse notierten die Serono-Aktien kurz nach Mittag um 0,2 Prozent tiefer bei 645 sfr. Der Gesamtmarkt tendierte ein Prozent schwächer und der DJ StoxxHealthcare-Index lag 0,5 Prozent im Minus.

Serono hatte eine erste Raptiva-Lizenz im August 2002 von Genentech übernommen. Nun wurde das Abkommen um die Länder China, Südkorea, Hongkong, Singapur, Taiwan, Malaysia, Thailand, die Philippinen, Indonesien, Vietnam, Kambodscha, Laos, Nepal, Myanmar und Brunai erweitert. Raptiva konkurriert mit zahlreichen anderen Medikamenten So gibt es etwa Amevive von Biogen, Enbrel von Amgen, Humira von Abbott Laboratories und Remicade von Johnson & Johnson.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%