Vermittlungsversuch der USA
Bush schickt Rumsfeld nach Pakistan und Indien

US-Präsident George W. Bush schickt in der nächsten Woche seinen Verteidigungsminister Donald Rumsfeld nach Indien und Pakistan.

dpa WASHINGTON. Er soll versuchen, die Spannungen zwischen den beiden Nuklearmächten um Kaschmir zu entschärfen, wie Bush am Donnerstag mitteilte. Auch Vizeaußenminister Richard Armitage wird nächste Woche in die Konfliktregion reisen.

Bush bekräftigte, dass ein Krieg weder im Interesse Indiens noch Pakistans liegen könne. An die Adresse des pakistanischen Präsidenten Pervez Musharraf richtete Bush die Aufforderung, Vorstöße über die Grenze in das Konfliktgebiet Kaschmir zu stoppen. Bush warnte weiter das Terror-Netzwerk El Kaida, die Spannungen zwischen Pakistan und Indien nicht auszunutzen, um von der US-Militäraktion in Afghanistan abzulenken.

Zu einem Bericht der Zeitung "USA Today", nach dem die USA an einem Plan zur Evakuierung von Amerikanern aus Indien und Pakistan arbeiten, äußerte sich Bush nicht direkt. Er sagte lediglich, Rumsfeld und Außenminister Colin Powell studierten Wege, "amerikanische Menschenleben in der Region zu schützen, wenn das notwendig wird". Der Zeitung zufolge befindet sich ein US-Team in der Region, um die mögliche Evakuierung von rund 1100 Soldaten und 63 000 Zivilisten aus beiden Ländern vorzubereiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%