Vermögen
Deutsche werden dank Aktienboom immer reicher

ap BERLIN. Die Deutsche werden immer reicher. Der Wert der Aktien, fest verzinslichen Wertpapiere und Investmentzertifikate, die von Banken verwahrt werden, ist nach Angaben des deutschen Bankenverbandes 1998 um 21 Prozent auf 6,6 Billionen Mark gestiegen. Die Zahl der Wertpapierdepots erhöhte sich um 13 Prozent auf 20,6 Millionen.

In den Wertpapierdepots inländischer Anleger lagen 1998 deutsche Aktien im Wert von durchschnittlich 30 000 Mark, 17 Prozent mehr als im Jahr davor. Ausschlaggebend sei hierfür vor allem die gute Börsenentwicklung gewesen. Zugleich verringerte sich wegen deutlich gesunkener Zinsen der Wert der fest verzinslichen Papiere um sechs Prozent auf durchschnittlich 26 900 Mark.

70 Prozent des gesamten Wertpapiervermögens werden den Angaben zufolge von den privaten Banken betreut. Auf dem zweiten Rang folgen die Sparkassen und Girozentralen mit einem Marktanteil von 13 Prozent. Der Anteil der Kreditgenossenschaften liegt bei fünf Prozent. Der Rest wird von Kapitalanlagegesellschaften, der Bundesschuldenverwaltung und anderen Instituten verwaltet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%