Vermutlich Thrombose
Australierin stirbt nach Langstreckenflug

Eine 25-jährige Australierin ist nach einem Langstreckenflug von Australien in die USA an einem Herzinfarkt gestorben. Diesen könnte nach Angaben australischer Behörden vom Donnerstag eine Thrombose ausgelöst haben.

rtr CANBERRA. Die Frau starb nach offiziellen Angaben am Samstag, nachdem sie von Sydney nach Los Angeles und dann weiter nach Las Vegas geflogen war. Bei Langstreckenflügen besteht die Gefahr von Blutgerinnseln (Thrombosen) besonders in den Beinen, wenn sich Passagiere zu wenig bewegen. Der Herzinfarkt der 25-Jährigen war nach Angaben der Gesundheitsbehörden von Las Vegas durch ein Blutgerinnsel verursacht worden, hieß es in der australischen Zeitung "Courier-Mail" aus Brisbane. Ob es einen Zusammenhang zwischen den als "Economy Class Syndrom" bekannten Thrombosen und Langstreckenflügen gibt, wird seit Mai auch von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) untersucht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%