Veröffentlichung am Dienstag
SinnerSchrader lehnt Kommentar zu Bericht über Geschäftszahlen ab

Reuters FRANKFURT. Der am Neuen Markt gelistete Internet-Dienstleister SinnerSchrader hat am Montag eine Stellungnahme zu einem Bericht eines Anlegerbriefs abgelehnt, wonach das Unternehmen im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2000/01 den Umsatz deutlich gesteigert habe. Vor den am Dienstag zur Veröffentlichung anstehenden Geschäftszahlen gebe SinnerSchrader keinen Kommentar ab, sagte ein Unternehmenssprecher.

Die "Platow-Börse" hatte am Montag unter Berufung auf Recherchen in der Internetszene berichtet, die Hamburger Gesellschaft werde im ersten Quartal inklusive der akquirierten Netmatic den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 80 % auf rund 5,8 Mill. Euro steigern. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA) werde sich auf 0,8 Mill. Euro belaufen, wobei sich besonders der Bereich Projekt-Dienstleistungen positiv entwickelt habe.

Die Aktien von SinnerSchrader legten am Montagvormittag bei einem schwachen Gesamtmarkt zu. Bis 10.40 Uhr MEZ verteuerten sich die Papiere um knapp zehn Prozent auf 17,00 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%