Archiv
Veröffentlichung auf Alteras Website sorgt für Unruhe

Die Aktien des Halbleiterherstellers Altera verlieren im frühen Mittwochshandel rund 15 Prozent an Wert. Ausgelöst wurde dieser Kursrutsch durch eine Vorausschau auf der Firmenwebsite.

In einem Monatsupdate berichtet Altera, dass die Verkäufe im Oktober nur um 15 Prozent über den Verkäufen von Juli liegen (dem ersten Monat des dritten Quartales). Damit wurde die Guideline des Managements nicht eingehalten. Gerade in Europa und im asiatischen Raum waren die Umsätze schwächer und konnten nicht ausreichend durch das Amerikageschäft kompensiert werden.



Zu diesem frühen Zeitpunkt erwartet das Management im vierten Quartal ein schwächer als erwartetes Umsatzwachstum im Vergleich zum dritten Quartal. Der Zuwachs sollte am unteren Ende der Zielsetzung von 12 bis 15 Prozent liegen. In Reaktion auf das geringere Wachstum stufte die Investmentbank Morgan Stanley Dean Witter den Chiphersteller von "aggressiv kaufen" auf nur noch "outperform" herab. Das Kursziel für das Papier senken sie gar von ursprünglich 92,5 Dollar auf 65 Dollar. Für W.R. Hambrecht ist Altera nur noch eine "neutrale Bewertung" nach "aggressiv kaufen" wert. Nur Bear Stearns behält sein Kaufrating und sein ursprüngliches Kursziel von 100 Dollar bei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%