Veröffentlichung der Geschäftszahlen am 18. Januar
Ford rechnet 2000 mit einem Rekordumsatz

Der US-Autohersteller Ford rechnet trotz der Rückrufaktion des Reifenherstellers Firestone für das Gesamtjahr 2000 mit einem Rekordumsatz.

Reuters DEARBORN. "Wir erwarten, dass unsere Marken und unsere Produktlinien uns in diesem Jahr einen Rekordumsatz bescheren", teilte Ford-Chef Jaques Nasser am Mittwoch in Dearborn mit. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen einen Umsatz von 163 Mrd. US-Dollar verbucht. "Zurückblickend war das Jahr für uns sehr gut. Wir haben unsere finanzielle Stärke deutlich verbessert, neue Produkte auf den Markt gebracht und ein sehr gutes Engagement seitens unserer Mitarbeiter gehabt", sagte Nasser weiter. Am 18. Januar veröffentlicht der Autobauer nach eigenen Angaben seine Geschäftszahlen für das vierte Quartal.

Ford hatte am Dienstag Behauptungen des Reifenherstellers Bridgestone/Firestone Inc zurückgewiesen, wonach das Design seines Sportwagens "Ford Explorer" für die von Reifenpannen verursachten tödlichen Autounfälle mitverantwortlich sei. Die Erfahrungen mit mehr als 2,9 Mill. Reifen hätten gezeigt, dass das Ford-Fahrzeug kein wesentlicher Mitverursacher für die Ablösung der Laufflächen von Firestone-Reifen gewesen sei, hieß es. In unabhängigen Untersuchungen werde Ford Explorer für ein sicheres Fahrzeug gehalten.

Der US-Reifenhersteller Firestone hatte zuvor die im Zusammenhang mit einigen seiner Reifentypen stehenden tödlichen Autounfälle in den USA auf eine Vielzahl von Faktoren und darunter auf das Gewicht von Ford Explorer zurückgeführt. Die Tochter der japanischen Bridgestone Corp hatte mitgeteilt, neben Herstellungsfehlern habe ein niedriger Reifendruck sowie eine ungünstige Beladung bei den betroffenen Fahrzeugen die Unfälle mitverursacht.

Im August hatte Firestone einen Rückruf von 6,5 Mill. Reifen gestartet. Hintergrund der vor allem in den USA laufenden Aktion sind Unfälle von Fahrzeugen mit Firestone-Reifen, bei denen sich die Lauffläche gelöst haben soll. Damit wurden nach bisherigen Angaben der US-Verkehrssicherheitsbehörde NTSA rund 148 Unfalltote in Verbindung gebracht. Überwiegend wurde das in den USA meistverkaufte Geländewagenmodell Ford Explorer mit den Reifen ausgestattet.

Der Kurs der Ford-Aktie fiel am Mittwoch an der Wall Street um knapp drei Prozent auf 22 7/8 $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%