Veröffentlichung zahlreicher Geschäftszahlen
Neuer Markt: Nervöse Anleger

Der Neue Markt hat am Dienstag im Vorfeld der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed schwächer tendiert. Das Geschehen sei von der anhaltenden Nervosität der Anleger sowie der Veröffentlichung zahlreicher Geschäftszahlen geprägt, sagten Händler.

Reuters FRANKFURT. Allgemein werde nicht mit einer Senkung der US-Leitzinsen gerechnet, hieß es weiter. Sollte es aber doch zu einer kommen, könne am Neuen Markt mit größeren Kursgewinnen gerechnet werden. Die Fed gibt ihre Entscheidung am Abend bekannt.

Belastet wurde das Wachstumssegment der Deutschen Börse den Angaben zufolge auch von den nachgebenden Aktien des Logistik-Dienstleisters Thiel, die knapp ein Drittel des gesamten Geschäftes im Nemax50 auf sich vereinigten. Auf der Gewinnerseite standen dagegen die Titel von Lion Bioscience, die sich bei lebhaften Umsätzen um bis zu knapp 24 % verteuerten.

Der Auswahlindex Nemax 50 tendierte am Nachmittag 1,5 % im Minus bei 480 Zählern, nachdem er zunächst bis zu 1,5 % im Plus gelegen hatte. Der Nemax All Share verlor unterdessen 1,6 % auf 510 Punkte. Die Terminkontrakte auf die US-Indizes deuteten auf eine schwächere Eröffnung der Wall Street hin.

Thiel rutscht nach anfänglichen Gewinnen ins Minus

Die Aktien von Thiel tendierten am Nachmittag 2,3 % im Minus bei 7,36 Euro, nachdem sie am Vormittag bis zu 13 % im Plus gelegen hatten. Händler sagten, die Anleger seien enttäuscht darüber, dass der Großaktionär Delton keine weitere Thiel-Anteile über den Markt kaufen wolle.

Zuvor hatte Delton bekannt gegeben, in den vergangenen Wochen 45 % der Thiel-Aktien vom Management und über den Markt erworben zu haben. Insgesamt werde die Übernahme einer knappen Mehrheit angestrebt. Die verbleibenden Anteile sollen über einen Tausch gegen Aktien des Thiel-Mitbewerbers Microlog an Delton gehen. Deren Aktien stiegen derweil um knapp 30 % auf zehn Euro.

Lion profitiert von technischer Reaktion

Die Titel von Lion führten derweil mit einem Plus von knapp 32 % auf 3,62 Euro die Gewinnerliste im Nemax 50 an. Händler begründeten den Kursanstieg mit einer technischen Reaktion auf die jüngsten Verluste. Seit Ende Juli hat das Papier rund ein Viertel seines Wertes eingebüßt. Offenbar seien einige Anleger der Ansicht, dass sich das Lion-Papier auf einem günstigen Kursniveau befinde, fügten die Börsianer hinzu. Da es aber nur wenige Verkäufer gebe, steige der Kurs überproportional schnell.

Ebenfalls auf der Gewinnerseite standen die Aktien von Pandatel, die sich nach der Bekanntgabe eines Umsatz- und Gewinnzuwachses für das erste Halbjahr um drei % auf 5,15 Euro verteuerten. Außerdem wurde das Papier heraufgestuft. Unterdessen gaben die Titel von GPC Biotech 7,8 % auf 4,01 Euro nach. Das Unternehmen hatte zuvor mitgeteilt, den Verlust im zweiten Quartal bei stark gestiegenen Umsätzen stabil gehalten zu haben. Außerdem bekräftigte es seine Gesamtjahresprognosen.

Das Werk mit Tages-Hochsprung

Den größten Kurszuwachs am gesamten Neuen Markt verbuchten derweil die Papiere von Das Werk, die sich zeitweise um zwei Drittel verteuerten und am Nachmittag 50 % im Plus bei 1,17 ? lagen. Der Umsatz lag dabei beim 51-fachen des Durchschnitts der vergangenen fünf Tage. Das Medienunternehmen hatte am Morgen mitgeteilt, die Kredite gebenden Banken hätten dem Restrukturierungskonzept zugestimmt und die notwendigen Finanzmittel bereitgestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%