Versagensvorwürfe
USA wechseln Personal in Bagdad aus

Die USA tauschen nach einem Bericht der "Washington Post" ihr Top-Personal in Bagdad aus. Nicht nur der bisherige Zivilverwalter für den Irak, der frühere General Jay Garner, sondern auch die für Bagdad verantwortliche Koordinatorin Barbara Bodine werde das Land verlassen.

Reuters WASHINGTON. Das berichtete die Washington Post aus Bagdad.

Bodine war quasi die Bürgermeisterin von Bagdad und für die Wiederherstellung der zivilen Ordnung in der irakischen Hauptstadt verantwortlich. Ihre Kritiker werfen ihr vor, dabei versagt zu haben. Der Zeitung zufolge wird Bodine noch am Sonntag nach Washington zurückfliegen und künftig im Außenministerium arbeiten. Garner und einige seiner Mitarbeiter würden den Irak binnen ein bis zwei Wochen verlassen.

Viele am Wiederaufbau des Irak beteiligte US-Vertreter fürchteten nun, dass der Wechsel an der Spitze der US-Zivilverwaltung die Arbeit zusätzlich verlangsame, berichtete die Zeitung weiter.

Derweil ziehen die USA dem Bericht zufolge auch ihre für die Suche nach Massenvernichtungswaffen in den Irak gesandten Experten voraussichtlich im Juni zurück. Bisher hat die Einsatztruppe keine Hinweise auf biologische oder chemische Waffen im Irak gefunden. Der Vorwurf, Irak besitze solche Waffen, war im März als Kriegsgrund genannt worden.

US-Präsident George W. Bush hatte vergangene Woche die Ablösung Garners durch den ehemaligen Chef für Terrorismusbekämpfung im Außenministerium, L. Paul "Jerry" Bremer, angekündigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%