Versammlung soll Weichen stellen
Beginn der Loja Dschirga in Kabul

Wegen Streitigkeiten zwischen Vertretern der Volksgruppen ist in Kabul der Beginn der Großen Versammlung (Loja Dschirga) um mehrere Stunden verschoben worden.

Reuters KABUL. Die Versammlung soll über eine neue Übergangsregierung für Afghanistan beraten und damit die Weichen für die Zukunft des im Bürgerkrieg weitgehend zerstörten Landes stellen.

Aus Kreisen der Übergangsregierung verlautete am Montagmorgen, Vertreter des früheren Bürgerkriegsbündnisses Nordallianz und Ex-König Mohammad Sahir Schah hätten bis in die Nacht beraten. Dabei sei es zu Meinungsverschiedenheiten gekommen. Die Versammlung soll nun fünf Stunden später als ursprünglich vorgesehen am Montagnachmittag (12.30 Uhr deutscher Zeit) von dem ehemaligen König eröffnet werden.

Die Loja Dschirga kommt in einem von der deutschen Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ) aufgebauten Zelt zusammen. Die 1501 Teilnehmer sollen sechs Tage lang in der afghanischen Hauptstadt beraten. Sie werden dabei von afghanischen Polizisten und Soldaten sowie der internationalen Schutztruppe ISAF beschützt. Die Teilnehmer der Loja Dschirga waren in den vergangenen Wochen im ganzen Land gewählt worden. Sie sollen der neuen Übergangsregierung eine gewisse demokratische Legitimität verleihen, bis mit einer neuen Verfassung und allgemeinen Wahlen in zwei Jahren der Übergang zur Demokratie vollzogen wird.

Der frühere König sprach sich dafür aus, den jetzigen Chef der auf der Afghanistan-Konferenz bei Bonn vereinbarten Übergangsregierung, Hamid Karsai, im Amt zu lassen, bis in zwei Jahren ein frei gewähltes Parlament die Geschicke des Landes lenken kann. Unterstützung erhält der Paschtune Karsai auch von der Nordallianz, der Usbeken und Tadschiken angehören.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%