Verschlechtertes Umfeld offenbar kein Problem
Micronas will nach Rekordjahr weiter zulegen

Der Spezialchiphersteller Micronas will nach dem Rekordjahr 2002 auch 2003 bei Umsatz und Gewinn weiter zulegen. Den Umsatz will Micronas im laufenden Jahr um neun bis 16 % steigern und "die untere Marke sollte auch bei einem verschlechterten Umfeld möglich sein," so Finanzchef Manfred Häner am Donnerstag auf der Bilanzpressekonferenz.

Reuters ZÜRICH. Die Reingewinnmarge dürfte leicht auf 7,5 bis 8,5 % des Umsatzes zurückgehen. Dabei, so liess Häner aber erkennen, handele es sich eher um eine vorsichtige Prognose.

2002 steigerte Micronas - wie bereits am Vortag gemeldet - den Gewinn um 153,8 % auf 66,0 Mill. sfr; dies entspricht einer Marge von 9,3 %. Der Umsatz wuchs um 24,8 % und erreichte mit 707,4 Mill. sfr ebenso wie der Gewinn einen Rekordwert. Micronas liefert vor allem Konzernen wie Sony, Philips oder Samsung Chips zur Verbesserung von Bild- und Tonqualität. 2002 profitierte Micronas von der grossen Nachfrage nach TV-Geräten zur Zeit der Fussballweltmeisterschaft. Hochwertige TV-Geräte seien zudem im Weihnachtsgeschäft gut angekommen.

Im vierten Quartal 2002 erreichte Micronas mit einer Bruttomarge von 45,7 % und einer Betriebsgewinnmarge von 20,0 % ausgesprochen hohe Werte. Häner begründete dies mit einem vorteilhaften Produktemix und der hohen Auslastung der Produktionskapazitäten von 95 %. "Dies ist für die Zukunft sicher nicht als Massstab zu nehmen," sagte Häner. Längerfristig rechnet das Unternehmen mit einer Bruttomarge zwischen 38 und 40 % sowie einer Betriebsgewinn-Marge um den Wert des vergangenen Jahres von 16,5 %.

Im ersten Quartal 2003 rechnet der Spezialchiphersteller den Angaben zufolge mit einem Umsatz und einer Reingewinnmarge in der Grössenordnung des dritten Quartals 2002. Damals betrug der Umsatz 189 Mill. sfr und der Reingewinn lag bei 19,8 Mill. sfr.

Ende 2002 verfügte Micronas über einen Auftragsbestand von 239,0 (Vorjahr 172,7) Mill. sfr. Konzernchef Wolfgang Kalsbach erklärte, Micronas habe einen beträchtlichen Vorlauf zu den Endkonsumenten. "Was wir heute ausliefern, kommt in vier Monaten in die Geschäfte."

Die Micronas-Aktien stiegen an der festeren Schweizer Börse 9,2 % auf 28 sfr, nachdem die Titel bereits am Vortag 15 % hochgeschnellt waren. Analysten erklärten, die Margen 2002 hätten die Erwartungen übertroffen.

Bei der Zürcher Kantonalbank hiess es zum Ausblick, Micronas zeige sich trotz der unsicheren geopolitischen Lage relativ zuversichtlich. Sollte das Unternehmen das Umsatzziel erreichen, dürften sich die angepeilten Reingewinnmargen eher als zu konservativ erweisen, so Analyst Stefan Gächter in der "Daily Market Opinion" vom Donnerstag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%