Verschmelzung ließe größten Versicherer der Beneluxstaaten entstehen
Fortis will niederländischen Versicherer ASR übernehmen

Drei Fortis-Aktien und einen Baranteil von 3,70 Euro je Aktie sollen die Anteilseigner erhalten. Das entspricht einem Aufschlag von 67 % gegenüber dem Stand vom 6. Oktober.

Reuters UTRECHT. Der niederländisch-belgische Finanzkonzern Fortis will den niederländischen Versicherer ASR Verzekeringsgroep übernehmen. Den ASR-Aktionären würden drei Fortis-Aktien zuzüglich eines Baranteils von 3,70 Euro je Aktie geboten, teilte Fortis am Montag in Utrecht mit. Damit wird die ASR-Aktie mit einem Aufschlag von 67 % gegenüber dem Schlussstand des Titels vom 6. Oktober bewertet. Die rund 4,1 Mrd. Euro teure Akquisition soll vor allem über die Ausgabe neuer Aktien finanziert werden.

Nach erfolgreicher Übernahme solle ASR mit der Fortis-Tochter AMEV Nederland zum größten Versicherer in den Benelux-Staaten verschmolzen werden, hieß es weiter. Es entstehe ein Unternehmen mit einem Markanteil von zwölf Prozent im niederländischen Markt für Lebens- und Nichtlebensversicherungen. Die Übernahme werde im ersten Jahr noch keine und danach positive Auswirkungen auf die Gewinne haben, hieß es. Bis zum Jahr 2004 sei mit Synergien, ausgenommen bei den Umsätzen, in Höhe von rund 120 Mill. Euro zu rechnen.

Finanziert werden soll der Zukauf nach Angaben von Fortis durch die Ausgabe von 93 Mill. neuen Stammaktien. Ferner werde der niederländisch-belgische Konzern rund 33 Mill. Aktien zurückkaufen, um einer Verwässerung des Titels entgegenzusteuern. "Wir möchten versuchen, keine Verwässerung unserer Aktie zu bekommmen," sagte ein Fortis-Sprecher.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%