Verschnaufpause
Händler erwarten Seitwärts-Entwicklung am Neuen Markt

Die uneinheitlichen Vorgaben der US-Börsen vom Vortag werden am Dienstag nach Händlerangaben vorerst die Aufwärtsbewegung des Neuen Marktes dämpfen. "Der Markt wird sich nicht mehr so schnell wie in den vergangenen drei Tagen entwickeln", sagte ein Händler. Beide Indizes des Wachstumssegmentes werden nach der Berechnung des Bankhauses Lang & Schwarz rund ein Prozent leichter in den Handel starten.

rtr FRANKFURT. Im Tagesverlauf werde der Neue Markt seiner Einschätzung nach seitwärts tendieren, ohne jedoch die Gewinne der vergangenen Tage wieder abzugeben, sagte ein Börsianer. "Der Gesamtmarkt legt eine Verschnaufpause ein." Bewegung könnte es allerdings in den Titeln der Firmen geben, die am Dienstag ihre Geschäftszahlen für das Jahr 2000 vorlegen werden. Im vorbörslichen Handel wurden aber nur minimale Umsätze festgestellt.

Das Handelshaus Lang & Schwarz berechnete gegen 8.30 Uhr MEZ den alle Werte umfassenden Nemax-All-Share-Index mit 1 757 Punkten (Vortag 1 765) und den Nemax50 der wichtigsten Werte mit 1 600 Zählern (1613). Die Citibank ermittelte im vorbörslichen Handel einen Nemax50-Stand von 1 584 Punkten. Beide Indizes konnten am Vortag den dritten Handelstag in Folge zulegen. Der All-Share-Index erhöhte sich um 5,37 %, der Auswahlindex gewann 6,11 %. Dagegen schlossen die US-Börsen uneinheitlich. Während der Dow-Jones-Index seine Gewinne vom Freitag weiter ausbaute und 1,92 % fester aus dem Handel ging, verlor die US-Technologiebörse Nasdaq leicht 0,53 % auf 1 918 Punkte.

Pixelpark im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt werden nach Händlerangaben die Papiere der Pixelpark AG stehen, die im vorbörslichen Handel bei extrem geringen Umsätzen rund fünf Prozent leichter tendierten. Der Multimedia-Dienstleister hatte am Morgen mitgeteilt, den Umsatz im Rumpfgeschäftsjahr 2000 gegenüber den vorläufigen Zahlen nach unten korrigiert zu haben und einen Fehlbetrag von 15,6 Mill. ? erwirtschaftet zu haben.

Fünf Prozent fester tendierten hingegen die Papiere von Pfeiffer Vacuum in der Vorbörse. Am Morgen hatte der Vakuumpumpenhersteller bekannt gegeben, im Gesamtjahr 2000 den Umsatz und Überschuss gesteigert zu haben. Demnach erhöhe sich der Überschuss auf 19,1 Mill. ? nach 13,3 Mill. ? im Vorjahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%