Verschuldeter Prada-Konzern musste Anteile verkaufen
Luxuskonzern LVMH übernimmt Kontrolle bei Fendi

Der französische Luxuskonzern Louis Vuitton Moët Hennessy (LVMH) hat die Kontrolle über das italienische Modehaus Fendi übernommen.

afp PARIS. Wie LVMH am Samstag in Paris mitteilte, kaufte der Konzern die Anteile des verschuldeten Mailänder Modekonzerns Prada und hält nunmehr bei Fendi 51 % des Kapitals. Die übrigen 49 % bleiben im Besitz der Fendi-Familie. Mit der Übernahme baut LVMH seine Position als Weltmarktführer für Luxusartikel aus. Der Kaufpreis wurde nicht genannt.

Vor zwei Jahren waren das französische Unternehmen und Prada gemeinsam mit jeweils 25,5 % Anteilen bei Fendi eingestiegen. Prada hatte damals 275 Mill. ? (537,8 Mill. DM) für seine Anteile gezahlt. Der Mailänder Konzern ist mit 1,2 Mrd. ? verschuldet, weshalb er seine Anteile nun verkaufte. Fendi wird in diesem Jahr bei einem Umsatz von 300 Mill. ? vermutlich leichte Verluste machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%