Archiv
Versicherer Gerling gibt IT-Systeme an Siemens ab

Der Versicherungskonzern Gerling hat nach einem Pressebericht eine Vorentscheidung über die Verlagerung seiner Informationstechnologie getroffen.

dpa-afx HAMBURG. Der Versicherungskonzern Gerling hat nach einem Pressebericht eine Vorentscheidung über die Verlagerung seiner Informationstechnologie getroffen. Ein Sprecher sagte der "Financial Times Deutschland" (Montagausgabe), dass die Gesellschaft exklusiv mit der Siemens-Tochter Siemens Business Services (SBS) verhandelt.

IBM, bis vor kurzem noch als einziger Konkurrent im Rennen, zog den Kürzeren. Mit SBS will sich Gerling jetzt laut "FTD" bis Ende des Jahres über alle Einzelheiten einigen. Die Tochter Gerling Gesellschaft für Informationsmanagement und Organisation soll an Siemens abgegeben werden. Sie betreibt die Rechenzentren, sorgt für Telefon- und Dateninfrastruktur und die IT-Ausstattung der Mitarbeiter.

Das Unternehmen beschäftigt 360 Mitarbeiter. Bisher sei noch nicht klar, wie viele zu Siemens wechseln, schreibt die Zeitung. Für die Siemens-Sparte ist die Entscheidung ein wichtiger Erfolg im hart umkämpften IT-Markt bei Versicherern und Banken. Bisher war das Unternehmen in diesem Feld vor allem als Berater bei Teilaufgaben erfolgreich, es gab nur wenige Outsourcing-Abschlüsse.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%