Versicherung nicht erforderlich
Elementarschäden am Haus steuerlich absetzbar

Schäden am selbst genutzten Haus etwa durch Hochwasser sind als außergewöhnliche Belastung allgemeiner Art in der Regel nicht absetzbar, wenn der Eigentümer eine allgemein zugängliche und übliche Versicherungsmöglichkeit nicht wahrgenommen hat.

ddp/vwd HANNOVER. Bisher war davon auszugehen, dass Schäden durch Hochwasser, Sturm oder Brand nicht abgesetzt werden konnten, wenn keine Gebäude-Elementarversicherung abgeschlossen wurde.

Jetzt haben sich die Finanzbehörden dazu durchgerungen, dass "eine Elementarversicherung keine allgemein zugängliche und übliche Versicherungsmöglichkeit im Sinne der Richtlinie 187 Nr. 7 der Einkommensteuerrichtlinie darstellt", wie das niedersächsische Finanzministerium mit Datum vom 20. August 2002 entschied. Die Finanzämter seien angewiesen worden, die Anerkennung von Schadenskosten infolge von Regenfällen und Überschwemmungen nicht wegen einer fehlenden Versicherung gegen Hochwasserschäden zu versagen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%