Versicherungen überwinden Berührungsängste
Gothaer öffnet Plattform für Fondshandel

Der Gothaer-Konzern startet als erste Versicherung eine produktunabhängige Handelsplattform für Investmentfonds. Bei der so genannten "Gothaer FondsStation" kooperiert das Unternehmen mit der Investmentbank JP Morgan.

fer FRANKFURT/M. JP Morgan verwahrt die Fondsanteile und liefert die technischen Grundlagen mit der Plattform JP Morgan Fundshub. Bryan Hahn, Vorstand der Gothaer, sowie Arnulf Manhold, Vorstand von JP Morgan, sehen sich mit ihrer Kooperation als Vorreiter: "Versicherungen haben nach wie vor Berührungsängste bei Investmentprodukten", sagt Hahn. Dies werde sich in Zukunft ändern. Die kapitalgedeckte Altersvorsorge sorge langfristig bei Fonds für einen "großen Boom", sagt Manhold. So rechne er damit, dass andere Assekuranzen dem Beispiel der Gothaer folgen.

Auf der Handelsplattform sind 380 Fonds von 16 Gesellschaften im Angebot. Bis Ende 2003 soll die "Gothaer FondsStation" 40 000 Konten verwalten und die Gewinnschwelle erreichen. Sie soll dazu beitragen, dass der Konzern seinen Anteil am Markt für Investmentprodukte im Versicherungsbereich bis 2005 von 0,7 % auf 2,7 % steigert. Dies entspräche einem Vermittlungsumsatz von 1,8 Mrd. Euro pro Jahr - momentan liegt dieser bei rund 300 Mill. Euro. Um die Versechsfachung zu erreichen, will die Gothaer neue Vermittler für die Plattform gewinnen und dafür sorgen, dass die Kunden ablaufende Lebensversicherungen wieder bei der Gothaer anlegen. Momentan ist die Wiederanlagequote mit 7 % relativ gering.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%