Archiv
Versorger-Aktien haben Abwärtspotenzial

Die Aktien von RWE und Eon seien weder für Anleger mit Blick auf Wachstumswerte noch für solche mit Fokus auf wertbeständige Titel attraktiv, lautet die aktuelle Einschätzung einiger Analysten.

rtr/vwd LONDON.

Die Investmentbank ABN Amro hat die im Dax notierten Aktien der RWE AG auf "Hold" von zuvor "Buy" herabgestuft und das Kursziel auf 33 Euro festgesetzt. Weitere Einzelheiten wurden am Montag in London zunächst nicht mitgeteilt.

An der Frankfurter Börse notierten RWE-Aktien am Vormittag in einem insgesagt behaupteten Marktumfeld mit 28,95 Euro um 0,58 Prozent niedriger.

Die Analysten von Credit Suisse First Boston (CSFB) rechnen sowohl bei Eon als auch bei RWE mit weiteren Abschreibungen im vierten Quartal. Zudem belasteten die Zahlen zum dritten Quartal weiterhin die Aktienkurse. "Steigende Kurse sind das Ergebnis einmaliger Posten", schreiben die Analysten. Derzeit würden beide Werte mit dem 6,5-fachen des Ebitda gehandelt, dies sei ein Abschlag von zehn Prozent zum Sektor.

"Die Aktien sind weder für Anleger mit dem Blick auf Wachstumswerte noch für solche mit dem Fokus auf wertbeständige Titel attraktiv", lautet die Einschätzung. Daher dürften die Papiere um weitere zehn Prozent nachgeben. RWE empfehlen die CSFB-Analysten mit "Neutral" und einem Kursziel von 34 Euro. Eon werde mit "Underperform" empfohlen, das Kursziel laute auf 51 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%