Archiv
Versteckte Gewinnwarnung bei Epcos

Grund sei das schwache Mobilfunkgeschäft, teilte das Unternehmen mit. Ab dem Sommer rechne man wieder mit einer Belebung.

dpa-afx MÜNCHEN. Der Bauelemente-Spezialist EPCOS hat wegen des derzeit schwachen Handymarkts seine Prognosen gesenkt. Im Geschäftsjahr 2000/01 werde nun nur noch ein Umsatzplus von etwa 20 Prozent erwartet, teilte die EPCOS AG (München) am Dienstag zur Hauptversammlung mit. Noch Anfang Februar hatte EPCOS-Chef Klaus Ziegler ein Wachstum von 25 Prozent angekündigt, zuvor war sogar von bis zu 30 Prozent die Rede. Auch bei den Gewinnmargen schraubte EPCOS die Erwartungen zurück.

Wegen der gedämpften Nachfrage will der Elektrobauelemente-Hersteller Epcos die geplanten Investitionen auch etwas reduzieren, heißt es in einer Mitteilung. Deren Gesamtvolumen würde aber immer noch mehr als 350 Mill. Euro betragen, erklärte der Konzern.

In den vergangenen acht Wochen sei der Auftragseingang erheblich schwächer geworden. Zurzeit finde in der gesamten Lieferkette eine Bestandsbereinigung statt, heißt es weiter. Erst ab Sommer rechnet die Siemens-Tochter wieder mit einer Belebung des Mobilfunk-Geschäfts.

Insgesamt ist Epcos laut Zwischenbilanz im 1. Quartal 2001 (1. Okt. bis 31. Dez. 2000) gut in das laufende Geschäftsjahr gestartet. Die Konjunkturentwicklung verlaufe in der Mehrzahl der Abnehmerbranchen "noch recht gut".

Der Vorstand plant, die Dividende bei 1,00 Euro zu belassen. Für das gesamte Geschäftsjahr erwartet Epcos ein Umsatzwachstum von etwa 20 % und eine EBIT-Marge von ca. 17 %. Dies sei nicht mehr so viel wie ursprünglich geplant, unterstützend wirkt nach eigener Ansicht jedoch die breite und innovative Produktpalette sowie die weltweite Präsenz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%