Versteigerung am 8. Oktober
Deutsche Bank plant Auktion für Kirchs Springer-Paket

Die Deutsche Bank will den 40-prozentigen Springer-Anteil, der ihr als Pfand für einen Millionenkredit an Leo Kirch dient, am 8. Oktober in Frankfurt versteigern.

Reuters FRANKFURT/MÜNCHEN. "Man muss komplett für das gesamte Paket bieten", sagte ein Sprecher der Deutschen Bank am Dienstag mit Blick auf eine entsprechende Finanzanzeige der größten deutschen Bank. Falls Kirch, der zuletzt mit dem Schweizer Ringier-Verlag Verhandlungen über einen Verkauf der Beteiligung führte, bis zum 8. Oktober den fälligen 720-Millionen-Euro-Kredit bediene, müsse die Auktion aber nicht stattfinden. "Was sich bis zum 8. Oktober tut, weiß ich nicht", sagte der Sprecher.

Das Landgericht München hatte der Deutschen Bank am 20. September gegen den Widerstand Leo Kirchs die Verwertung von dessen 40-prozentigem Anteil am Berliner Axel Springer Verlag gestattet. Kirch hatte bislang geplant, das Paket selbst an einen strategischen Investor zu verkaufen, um so womöglich von einem höheren Verkaufspreis zu profitieren. Der Wert des Pakets wird auf rund 800 Mill. ? taxiert, an der Börse liegt sein Wert momentan hingegen niedriger.

Die Deutsche Bank hatte vor diesem Hintergrund in der Vergangenheit mehrfach betont, sie sei in erster Linie an der Rückzahlung des 720-Millionen-Euro-Kredits interessiert. Dazu müsse sie aber nicht notwendigerweise den Verkauf der Springer-Beteiligung selbst leiten.

Zusätzlich kompliziert wird der Vorgang dadurch, dass es sich bei den Springer-Papieren um so genannte vinkulierte Namensaktien handelt, der Verlag also stets eine Veto-Möglichkeit bei einem Verkauf hat. Unter anderem deshalb war bereits die Veräußerung des Pakets durch Kirch an die Essener WAZ-Gruppe gescheitert. Ringier gilt hingegen als Favorit des Axel Springer Verlags, wobei sich die Gespräche über einen Einstieg des Schweizer Verlags bereits über Wochen hinziehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%