Verträge kurz vor der Unterschrift
Holzmann-Töchter bald unter der Haube

Der Verkauf zweier wesentlicher Tochterunternehmen des insolventen Baukonzerns Holzmann steht offenbar kurz vor dem Abschluss.

ddp/vwd FRANKFURT. Die "Frankfurter Rundschau" berichtete unter Berufung auf Branchenkreise, die Dienstleistungsgesellschaft HSG solle an das Bauunternehmen Bilfinger Berger und die Deutsche Asphalt an die zur Werhahn-Gruppe gehörende Firma Basalt gehen. Die Verträge stünden kurz vor der Unterschrift, der Gläubigerausschuss von Holzmann habe den Transaktionen bereits zugestimmt.

Bei der HSG arbeiten rund 2300 Beschäftigte, bei der Deutschen Asphalt etwa 2000. Auch bei der als "Perle" des Baukonzerns geltenden US-Bautochter Jones "tue sich Einiges", berichtete die Rundschau unter Berufung auf Kreise. Ein US-Investor habe ein sehr interessantes Angebot unterbreitet. Mit einem Abschluss werde aber erst in ein bis zwei Monaten gerechnet.

An Jones ist aber auch Bilfinger Berger interessiert. Die Holzmann-Tocher passe perfekt zum Geschäft, hatte der Bilfinger-Berger-Vorstandsvorsitzende Herbert Bodner im Mai erklärt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%