Vertragsänderung
Medigene rechnet mit 2,3 Mio Euro Umsatz mehr

Reuters FRANKFURT. Das im Nemax 50 gelistete Biotechnologieunternehmen Medigene wird eigenen Angaben zufolge wegen einer Vertragsänderung mit seinem strategischen Partner Schering im laufenden Geschäftsjahr zusätzliche 2,3 Mill. Euro als Umsatz verbuchen.

Auf Grund der Änderung des Lizenz- und Entwicklungsvertrages für die gemeinsame Entwicklung eines Impfstoffes zur Behandlung von Vorstufen von Gebärmutterhalskrebs seien mögliche Rückzahlungsverpflichtungen von Medigene an Schering aus dem Vertrag gestrichen worden, teilte Medigene am Freitag in einer Pflichtveröffentlichung nach Börsenschluss mit. Außerdem würden zukünftige Zahlungen von Meilensteinen und Lizenzgebühren der Schering AG an Medigene angepasst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%