Vertrauen der Anleger erneut enttäuscht
EM.TV korrigiert Segmentberichterstattung

Die Münchener EM.TV & Merchandising AG hat ihre Segmentberichterstattung für die ersten neun Monate 2001 korrigiert. Aufwendungen von rund 62,6 Mill. DM seien fälschlicherweise im Segment "Rechtehandel" statt in der Sparte "Events" verbucht worden, teilte das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Montag mit.

Reuters MÜNCHEN. Demnach weist das Unternehmen für das Kerngeschäft Rechtehandel einen operativen Verlust von 124,15 Mill. DM statt wie am Freitag gemeldet 186,75 Mill. DM aus. Der Gewinn in der Sparte Events liegt entsprechend nur bei 229,01 Mill. DM statt 291,5 Mill. DM. Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) bleibe mit 104 Mill. DM unverändert.

In dem Kerngeschäftsfeld Rechtehandel hat EM.TV die 50-prozentige Beteiligung an der Bibliothek Junior, die US-Tochter Jim Henson und die Beteiligung an dem Rechtehändler Tele München Gruppe (TMG) zusammengefasst. Im ersten Halbjahr hatte EM.TV in diesem Bereich einen operativen Verlust von 58,9 Mill. DM verbucht. Die Sparte Events besteht fast ganz aus dem Formel-1-Engagements des Unternehmens.

Der Fehler in der Buchhaltung ist ein Rückschlag in dem Bemühen des neuen EM.TV-Vorstandschefs Werner Klatten, nach den Turbulenzen unter der Führung des im September zurückgetretenen Unternehmensgründers Thomas Haffa, das Vertrauen der Aktionäre wieder herzustellen, sagte ein Analyst. Es zeige, dass der Quartalsbericht offenbar unter großem Zeitdruck entstanden sei, um nicht wie die beiden letzten Male die Frist der Deutschen Börse zu verfehlen. Die im Auswahlindex Nemax 50 des Neuen Marktes notierten EM.TV-Aktien fielen am Montag um 5,4 % auf 1,93 €.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%