Vertrauen in Präsident Bush
US-Bürger sehen in Anschlägen Kriegshandlung

Die überwiegende Mehrheit der US-Bürger sieht in den Terroranschlägen auf New York und Washington eine Kriegshandlung. Nach einer am Mittwoch veröffentlichten Gallup-Umfrage betrachten 86 Prozent der Befragten die Anschläge vom Dienstag als kriegerische Angriffe.

dpa-afx NEW YORK. 87 Prozent beschrieben sie als das "tragischste Ereignis" in ihrem Leben. Mit 55 Prozent äußerte über die Hälfte der Befragten die Furcht, dass die Attentate Teil einer Terrorkampagne gegen die Vereinigten Staaten seien, die noch einige Wochen anhalten könne. Mit 78 Prozent zeigte sich aber eine große Mehrheit zuversichtlich, dass Präsident George W. Bush der Situation gewachsen sei. Nur sieben Prozent sagten, sie hätten kein Vertrauen in den Staatschef.

Mit 21 Prozent forderte lediglich gut jeder Fünfte der Befragten, dass Bush umgehend Vergeltungsschläge anordnen solle. Die überwiegende Mehrheit von 71 Prozent sprach sich dafür aus zu warten, bis die Schuldigen feststünden.

Am New Yorker Union Square, dem größten Platz der Stadt, versammelten sich am Dienstagabend Dutzende Menschen zu Mahnwachen. "Wir können dies zusammen überstehen", hieß es auf einem der zahlreichen Plakate. Die Menschen zündeten Kerzen an und beteten für die Opfer der Anschläge.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%