Vertrauensverlust
Independent Research stuft Deutsche Telekom auf "Untergewichten"

Die Analysten von Independent Research haben die Aktien der Deutschen Telekom von ehemals "Marktneutral" auf "Untergewichten" zurück gestuft. Es gebe keine Anhaltspunkte, dass es in nächster Zeit zu einer Ertragswende oder einem positiven Stimmungsumschwung kommen könnte, hieß es in einer am Mittwoch in Frankfurt veröffentlichten Studie.

dpa-afx FRANKFURT. Die am Mittwochmorgen veröffentlichte pauschale Berichtigung der Immobilienbuchwerte sei vom Zeitpunkt und in ihrer Höhe unerwartet gekommen. Allerdings sei bereits seit längerem über einen entsprechenden Berichtigungsbedarf spekuliert worden. Die "Verpackung" der Nachricht trage aber nicht zur Vertrauensbildung bei. Sie verdeutliche eher die angespannte Situation, in der sich der Konzern befinde. Bezüglich des Wertansatzes ihrer Immobilien "sitzt der Telekom die Staatsanwaltschaft im Nacken".

Im Hinblick auf die extrem schlechte Stimmung gegenüber Telekomwerten hätten die Bonner auch keinen schlechteren Verkaufszeitpunkt für ihre Sprint-Anteile finden können als das erste Quartal 2001, stellen die Analysten fest. Independent Research geht davon aus, dass die Telekom "schnell Geld braucht".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%