Vertrieb in Frankreich und Afrika
Bayer kauft Rechte für Antibiotikum von Aventis und Yamanouchi

dpa-afx FRANKFURT. Der Chemiekonzern Bayer hat in Frankreich Marketingrechte an dem Antibiotikum Josacine von Aventis Pharma S.A. erworben. Wie der Konzern am Montag in Frankfurt mitteilte, darf er das Präparat in Zukunft in Frankreich und französischsprachigen Ländern in Afrika vertreiben. Dabei erwartet Bayer für das Jahr 2001 Umsätze in Höhe von 25 Mill. Euro.

Josacine ist ein Lizenzprodukt des japanischen Pharmaunternehmens Yamanouchi. Die rechtlich bindende Absichtserklärung zwischen Bayer und der japanischen Firma umfasst neben der Lizenz auch die Versorgung mit dem Inhaltstoff Josamycin. Außerdem plane Bayer, das Präparat in Frankreich gemeinsam mit Yamanouchi anzubieten.

Das Medikament, das zur Behandlung von Atemwegserkrankungen bei Kindern eingesetzt wird, ergänze nach Konzernangaben die bestehende Produktpalette.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%