"Verunglückte Wortwahl"
Früherer FDP-Landeschef attackiert Zentralrat scharf

Der frühere bayerische FDP-Landeschef Hermann Stützer hat im Antisemitismus-Streit den Zentralrat der Juden in Deutschland scharf attackiert. Der Vorwurf an den Zentralrats-Präsidenten Paul Spiegel und dessen Stellvertreter Michel Friedman sei erlaubt, beide maßten sich "zu viel Einfluss auf die deutsche Politik" an.

dpa TEISENDORF. Hinter dem Schild der durch die Nazi-Verbrechen belasteten Geschichte täten sie dies "nach Meinung vieler auf eine nach 50 Jahren mehr und mehr als unzumutbar empfundene Weise", sagte Stützer am Donnerstag im oberbayerischen Teisendorf. "Dr. Friedman und Paul Spiegel überspannen den Bogen." Weder Friedman noch Möllemann mit seiner verunglückten Wortwahl trügen zum Abbau des "historischen Belastungsbestandes" bei, meinte Stützer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%