Verwaltungskosten um fast vier Millionen Euro gesenkt
Direktbank Entrium steigert Kundenzahl

Die seit Anfang Februar zum niederländischen ING-Konzern gehörende Direktbank Entrium hat 2002 durch deutliche Verbesserungen im operativen Geschäft und Kostensenkungen ihren Gewinn gesteigert.

Reuters FRANKFURT. Der Jahresüberschuss nach Steuern sei auf 7,0 Mill. Euro von 0,8 Mill. Euro im Vorjahr gestiegen, teilte Entrium am Freitag mit. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit sei auf 10,7 Mill. von 1,3 Mill. Euro 2001 gewachsen. Der Zinsüberschuss verbesserte sich auf 94,4 (Vorjahr: 84,3) Mill. Euro. Dagegen ging der Provisionsüberschuss angesichts des weiter schwachen Marktumfeldes auf 13,3 (17,3) Mill. Euro zurück.

Die Verwaltungskosten senkte Entrium 2002 auf 88,2 Mill. Euro von 92,1 Mill. Euro im Jahr zuvor. Die Risikovorsorge fuhr die Direktbank auf 8,0 (Vorjahr 9,3) Mill. Euro zurück. Die Kundenzahl konnte Entrium nach eigenen Angaben auf 975 000 von 936 000 steigern.

Ing will Entrium und Diba verschmelzen

ING hatte Entrium Anfang Februar für 300 Mill. Euro von der italienischen Capitalia übernommen. Die Niederländer wollen Entrium mit der bereits von ihnen kontrollierten Allgemeinen Deutschen Direktbank (DiBa) verschmelzen und damit die größte Direktbank Deutschlands mit zunächst rund drei Millionen Kunden schaffen. DiBa-Vorstandschef Bernhard Hafner hatte anlässlich der Übernahme gesagt, durch die Verschmelzung der beiden Häuser erwarte er Synergieeffekte von jährlich 50 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%