Verwendung der Gelder wird überwacht
Israel überweist Palästinensern 70 Millionen Schekel

Dabei handelt es sich um die dritte und letzte Rate von insgesamt 210 Mill. Schekeln (44,5 Mill. Euro), zu deren Zahlung sich Israel bereit erklärt hatte. Die ersten beiden Raten waren im Juli an die Autonomiebehörde überwiesen worden.

dpa/HB JERUSALEM. Insgesamt hat Israel seit Beginn des jüngsten blutigen Konflikts vor zwei Jahren den Palästinensern die Zahlung von rund 2 Mrd. Schekeln (420 Mill. Euro) an Steuergeldern und Zöllen verweigert, die die israelischen Behörden im Auftrag der Autonomiebehörde eingezogen hatte, berichtete am Freitag die Tageszeitung "Haaretz" in ihrer online-Ausgabe.

Die US-Regierung hat Israel zugesagt, Experten nach Jerusalem zu entsenden, die die Verwendung der Gelder überwachen sollen. Die Regierung Ariel Scharon hat die Überweisung des vollen Betrags bisher verweigert, weil sie nach eigenen Angaben befürchtet, dass die Mittel zum Kauf von Waffen verwendet würden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%