Verzicht "ab sofort"
ARD-Sportkoordinator Boßdorf gibt umstrittenen Nebenjob auf

Der hauptamtliche ARD-Sportkoordinator Hagen Boßdorf verzichtet künftig auf seine umstrittenen Nebentätigkeiten für die Deutsche Telekom. "Er hat keinen Antrag mehr auf Nebentätigkeiten gestellt", bestätigte eine Pressesprecherin der ARD - Programmredaktion

HB MÜNCHEN. Boßdorf habe selbst die Konsequenzen gezogen, um Missverständnisse zu vermeiden, hieß es. Der Verzicht gilt den Angaben zufolge ab sofort.

Schon am kommenden Sonntag werde Boßdorf beim ersten Saison Heimspiel von Bayern München gegen Hertha BSC nicht mehr die "T-Lounge" im Münchner Olympiastadion präsentieren. Dort hatte er mit Prominenten unter Telekom-Logos parliert und dafür Insidern zufolge 1 200 Euro für 20 Minuten kassiert.

Die Intendanten der ARD hatten Boßdorf aufgefordert, Nebentätigkeiten dieser Art einzustellen, nachdem er während der diesjährigen Tour de France in die Schlagzeilen geraten war. Radprofi Jens Voigt hatte der ARD Parteilichkeiten zu Gunsten des T-Mobile-Teams vorgeworfen. Die ARD ist Sponsor des Ullrich-Teams, Boßdorf wiederum trat auch für T-Mobile bei Veranstaltungen als Präsentator auf und wirkte als Co-Autor bei einem Buch von Jan Ullrich mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%