Verzicht wäre „sehr schwerer Fehler"
EU-Kommission gegen Kernenergie-Ausstieg

Die EU-Kommission hat sich gegen einen Ausstieg aus der Nutzung der Kernenergie ausgesprochen. Ein Verzicht auf die Nuklearenergie in der Europäischen Union wäre ein "sehr schwerer Fehler", sagte die Vizepräsidentin der Brüsseler EU-Behörde, Loyola de Palacio, am Sonntag bei einem informellen Treffen der EU- Energieminister in Pamplona in Nordspanien.

dpa PAMPLONA. "In den kommenden 20 oder 30 Jahren gibt es für die Kernenergie keine Alternative." Nach Ansicht der EU-Kommissarin kann die EU im Fall eines Verzichts auf die Atomkraft ihre Zusagen zum internationalen Kyoto-Abkommen über die Verringerung umweltschädlicher Emissionen nicht einhalten.

Der EU-Ratspräsident und spanische Wirtschaftsminister Rodrigo Rato plädierte dafür, die Sicherheitsnormen für Atomkraftwerke in den EU-Staaten anzugleichen. "Wenn wir in Zukunft einen gemeinsamen europäischen Energiemarkt haben, ist es nur logisch, dass wir auch gemeinsame Regeln bekommen." Am Rande des Treffens in Pamplona demonstrierten nach Polizeiangaben mehr als 10 000 Menschen friedlich gegen die wirtschaftliche Globalisierung.

In Spanien hatten Aktivisten der Umweltschutzorganisation Greenpeace am Donnerstag die Abschaltung eines Atomkraftwerks östlich von Madrid erzwungen. Nach einer Entscheidung der spanischen Behörde für Nuklearsicherheit darf die Anlage erst dann wieder ans Netz gehen, wenn die Betreiber einen besseren Schutz des Kraftwerks vor Eindringlingen gewährleisten können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%