VfB gegen Bayern - Samstag 15.30 Uhr
Trainerdebatte überdeckt Millionenspiel

Die bayerisch-schwäbische Trainerdebatte steht vor dem Showdown und drängt alle sportliche sowie finanzielle Brisanz des Südgipfels zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Bayern München in den Hintergrund. Spekulationen um einen vorzeitigen Wechsel von VfB-Teammanager Felix Magath als Nachfolger von Bayern- Trainer Ottmar Hitzfeld erhielten auch am Tag vor dem Duell um Platz zwei in der Fußball-Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr) neue Nahrung.

HB STUTTGART/MÜNCHEN. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung ist die Ablösung Hitzfelds im Sommer trotz eines Vertrags bis 2005 sogar bereits beschlossene Sache. Der von Vereinspräsident Franz Beckenbauer angeführte Aufsichtsrat habe sich in Anwesenheit von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Manager Uli Hoeneß auf einer Sitzung am Montag für eine Trennung von Hitzfeld nach Ablauf der Saison entschlossen. Acht von neun Mitgliedern des Gremiums hätten nach dem durch das 1:3 gegen Werder Bremen endgültig verlorenen Meisterschaftskampf für eine Ablösung votiert, berichtet die Zeitung.

Am Freitag wollten sich alle Beteiligten nicht weiter zu dem viel diskutierten Thema äußern. "Da müssen sie den Franz fragen. Das möchte ich nicht kommentieren", sagte Rummenigge, und auch Hitzfeld wollte keine Stellung nehmen. "Ich kommentiere keine Kommentare", sagte der Coach vor der Abfahrt nach Stuttgart, als er zu Beckenbauers Äußerungen befragt wurde. Der hatte am Donnerstag erstmals öffentlich einen vorzeitigen Trainerwechsel im Sommer beim deutschen Rekordmeister angedeutet und eine mögliche Entscheidung von Magaths Plänen abhängig gemacht.

Magath stellte die Chance des VfB auf die Vize-Meisterschaft und die damit verbundene direkte Qualifikation für die Champions League in den Vordergrund. "Ich habe den Kampf um Platz zwei nicht aufgegeben, ich glaube weiter daran", sagte der 50-Jährige trotz eines Vier-Punkte-Rückstandes auf den Rekordmeister. "Auch der FC Bayern ist nicht gerade in Top-Form. Wenn wir unsere Leistungsgrenze erreichen, bin ich sicher, dass wir die Münchner schlagen."

Der beim VfB bis 2005 vertraglich gebundene Teammanager will sich vorerst nicht mehr zu den Spekulationen um seine Zukunft äußern. "Die Trainerdiskussion ist kein Thema im Team. Wir sind Außenseiter, haben aber eine gute Chance", sagte er.

Seite 1:

Trainerdebatte überdeckt Millionenspiel

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%