VfB Stuttgart erledigt Pflichtaufgabe souverän
Hertha blamiert sich in Braunschweig

Hertha BSC hat das Siegen verlernt. Nach fünf Unentschieden in der Fußball-Bundesliga verloren die völlig verunsicherten Berliner im DFB-Pokal sensationell mit 2:3 (0:0) beim Regionalligisten Eintracht Braunschweig. Auch Vorjahresfinalist Alemmannia Aachen hat bereits in der zweiten Runde gegen die Bayern Amateure die Flügel gestreckt. Das Bundesliga-Duell auf dem Betzenberg entschied der FC Schalke für sich, der nach Elfmeterschießen 4:3 gewann. Nach der regulären Spielzeit hatte es 4:4 gestanden. Im zweiten direkten Bundesliga-Duell behielt Cup-Verteidiger Werder Bremen mit 3:2 (1:1) gegen Leverkusen die Oberhand.

HB HAMBURG. Keine Blöße gaben sich Borussia Dortmund beim 3:1-Heimsieg gegen Unterhaching und der VfB Stuttgart, der 2:0 bei Rot-Weiß Oberhausen gewann. Hannover 96 benötigte beim Zweitligisten Energie Cottbus ein Elfmeterschießen, um mit 5:4 eine Runde weiterzukommen. Mit Eintracht Braunschweig und den Amateuren des FC Bayern München qualifizierten sich nach dem SC Paderborn zwei weitere drittklassige Clubs für die 3. Runde, die am Sonntagabend im Rahmen der ARD-Sportschau ausgelost wird.

Ein Doppelschlag des überragenden Jungstars Nelson Valdez in der 55. und 58. Minute brachte den Meister und Pokalsieger aus Bremen auf die Siegerstraße. Zuvor hatte bereits Johan Micoud (5.) für Werder getroffen. Auf Seiten der ersatzgeschwächten Gäste aus Leverkusen waren Marko Babic (17.) und Dimitar Berbatow (69.) erfolgreich.

Dank der Nervenstärke im Elfmeterschießen blieb der FC Schalke 04 auch im dritten Spiel unter der Regie von Interimstrainer Eddy Achterberg siegreich. In dramatischen 90 Minuten trafen Ebbe Sand (32./90.) und der Ex-Lauterer Lincoln (78.) für die Knappen. Vor 22 365 Zuschauern retteten sich die Lauterer durch Selim Teber (59.), ein Eigentor von Mladen Krstajic (61.) und Ingo Hertzsch (90.) in die Verlängerung. Dort gelang Teber (95.) das 4:3, ehe Krstajic (116.) erneut ausglich. Der VfB Stuttgart tat sich nur eine Halbzeit lang schwer gegen Zweitliga-Schlusslicht Rot-Weiß Oberhausen, dann machten Cacau (55.) und Alexander Hleb (58.) den Favoritensieg perfekt.

Seite 1:

Hertha blamiert sich in Braunschweig

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%