Archiv
Viacom: Keine Abspaltung von Blockbuster

Der Medienkonzern hat einen Plan fallen gelassen, die Blockbuster Videosparte auszugliedern und an die Börse zu bringen. Wie das Wall Street Journal berichtet, habe der Videoverleih sich gut entwickelt, so dass die Firma behalten werden soll.

Blockbuster wird bereits an der Börse notiert. Viacom hatte Überlegungen angestellt, den mehrheitlich gehaltenen Anteil in Höhe von 82 Prozent abzustoßen. Nun wird spekuliert, dass Viacom Interesse haben könnte, die verbleibenden 18 Prozent an Blockbuster zu kaufen. Merrill Lynch bekräftigt am Mittwoch die Kaufempfehlung für Viacom.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%