Archiv
Vibriergerät Spotme feiert Premiere

Auf dem ISC-Symposium, einem jährlichen Diskussionstreff von internationalen Topmanagern und Studenten in St. Gallen, feierte das kleine Vibriergerät seine Premiere. Spotme heißt es und soll helfen, im Gedrängel von Messen und Kongressen potenzielle oder altbekannte Geschäftspartner und Freunde zu treffen. Entwickelt wurde die blaue Box von dem kleinen Schweizer Unternehmen Shockfish in Lausanne.

Das Prinzip ist einfach: Zu Beginn der Veranstaltung wird in einer so genannten Photostation das Gesicht jedes Teilnehmers fotografiert und gespeichert, die Datei mit einigen persönlichen Angaben versehen.

Dann erhält jeder einen mit einem Handheld vergleichbaren Minicomputer. Dieser ist via Funk mit anderen Anwesenden sowie einer Zentralstation verbunden. Dadurch kann jeder Teilnehmer jederzeit auf die Visitenkarten aller anderen zugreifen. Die Option "Radar" zeigt zudem die Profile aller Leute im Umkreis von 30 Metern an.

Lesen Sie dazu mehr unter www.wiwo.de/spotme.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%