Archiv
Videos hinter Mauern

Hurra, die Videokunst ist museumsreif. Verdient hat sie?s - zumindest die Experten bei der Eröffnung der Video-Lounge im Düsseldorfer NRW-Forum waren sich da einig.

Staatssekretärin Miriam Meckel erinnerte sich an den Song "Video killed the Radiostar". Und dem Generaldirektor des Europäischen Medieninstituts Jo Groebel fiel Bauhaus ein - nicht Weimar, sondern eine gleichnamige Band, deren Videos von Max Ernst beeinflusst waren.

Nun, die neue Lounge ist nichts zum Lümmeln, es sind drei nüchterne Bildschirmarbeitsplätze. Vom Mac-Trio aus hat man Zugang hat zur wachsenden Sammlung von hochkarätigen Künstlervideos, den 120 wichtigsten MTV-Clips seit 1980 und sämtlichen vom Art Directors Club preisgekrönten Werbespots von 1985 bis heute. Wäschekörbe voller Video-Schätzchen warten noch im Keller auf Digitalisierung. Toll, dass man jetzt so was Supermodernes in den altehrwürdigen Düsseldorfer Ehrenhof-Mauern des einstigen "Museum für Volk und Wirtschaft" hat.

Und dort bleibt es auch, eingemauert nämlich. Denn die Frage, ob man an die Videos "auch von draußen drankommt", musste NRW-Forums-Chef Werner Lippert ebenso verneinen wie die Möglichkeit zu Downloads. Der Grund ist so einfach wie kompliziert: Nur die Medien sind neu - die Rechtslage sieht dagegen verboten alt aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%